Allgemeine Geschäftsbedingungen der Pension Dünenhaus

Oberförsterweg 16
17459 Zempin
pension-duenenhaus@t-online.de

Steuernummer: DE 198 110 265

§ 1 An- und Abreise

Check-In ab 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Schlüsselübergabe erfolgt vor Ort an der Rezeption. Sollte die Anreise nicht bis 18.00 Uhr möglich sein, dann kann der Gast vorher telefonisch Bescheid sagen und sich den Code unserer Schlüsselbox geben lassen. Meldet sich der Gast nicht bis 18.00 Uhr bei uns, gilt er als nicht angereist und die Buchung wird storniert. Check-Out muss bis 10.00 Uhr erfolgt sein.

§ 2 Zahlungsbedingungen

Eine Anzahlung in Höhe von 30% der Gesamtsumme ist innerhalb von 7 Tagen nach der Buchungsbestätigung zu bezahlen. Die Restzahlung ist bei Abreise fällig. Bei kurzfristigen Buchungen bleibt die Anzahlung aus. Zahlungen werden in bar, per EC-Karte, per Kreditkarte (VISA, MasterCard) oder per Überweisung, dann aber mindestens 10 Tage vor Anreise auf das folgende Konto akzeptiert.

Deutsche Bank 24 Wolgast
IBAN: DE 12 1307 0024 0284 5857 00
BIC: DEUTDEDBROS

§ 3 Reiserücktritt/ Nichtinanspruchnahme

Im Fall des Rücktritts oder Nichtinanspruchnahme der gebuchten Unterkunft gelten die Regeln des Reisevertragsrechts gemäß §§ 651 a ff. BGB und die allgemeinen Regelungen zum Vertragsrecht BGB sowie EU -Recht 2015 /2020 folgenden Regulierung des Reisevertrages:

Rücktritt:
Dem Gast wird das Recht eingeräumt, den Vertrag unter Beachtung nachfolgender Stornobedingungen zu kündigen: Erfolgt die Stornierung 29 Tage vor Reisebeginn, werden keine Stornogebühren erhoben. Stornoerklärung muss mindestens 29 Tage vor dem vereinbarten Ankunftstag beim Gastgeber vorliegen. Erfolgt die Stornierung 28 Tage vor Anreise, werden bei Nichtweiterverkauf 80% Stornogebühren pro Buchungstag berechnet, abzüglich der ersparten Leistungen, wie Frühstück. Ausnahme ist die Buchung im Last-Minute Bereich. Eine kostenlose Stornierung ist nicht möglich. Anstelle dieser Pauschalen wird dem Gast der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich geringerer Höhe entstanden ist. Bitte beachten Sie, dass dieser Paragraph auch bei vorzeitiger Abreise in Kraft tritt.

Nichtinanspruchnahme:
Nimmt der Gast eine bestellte Leistung nicht in Anspruch, ist der Gast dem Gastgeber gegenüber zu Bezahlung des vereinbarten Entgeltes verpflichtet. Für den Krankheitsfall empfehlen wir daher den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung und bieten Ihnen bei Übermittlung der Vertragsunterlagen die beigefügte Überweisungspolice bei unserem Partner der Allianz-Reiseversicherung an. Im Falle der Nichtanreise bei Krankheit können Sie die geleistete Anzahlung über eine Reiserücktrittsversicherung geltend machen. Eine Rückerstattung durch den Gastgeber erfolgt nicht.

Kurzfristige Buchung:
Sollte die Anreise innerhalb von 3 Tagen nach der Buchung erfolgen (Datum Reservierungsbestätigung) wird diese Reservierung für beide Seiten verbindlich, wenn nicht innerhalb von 48 Stunden schriftlich widersprochen wird, ansonsten erheben wir eine Stornogebühr von 50.00 €.

§ 4 Rücktritt durch den Gastgeber

Erfolgt eine Absage von uns, aufgrund höherer Gewalt oder gesundheitlichen Umständen des Gastgebers, dann beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung der Kosten. Es besteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz. Sollte sich der Gast vertragswidrig verhalten, dann ist die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt und der Gastgeber kann fristlos vom Mietvertrag zurücktreten.

§ 5 Aufenthalt

Die gebuchte Unterkunft darf nur mit denen im Vertrag angegebenen Personen bzw. mit der angegebenen Anzahl von Personen belegt werden. Zeitweisen Aufenthalt weiterer Personen bitten wir, an der Rezeption zu melden. Es ist dann für diese ein gesondertes Entgelt zu zahlen. Der Gastgeber kann aber auch in solch einem Fall den Mietvertrag fristlos kündigen. Der Gast ist ohne die Erlaubnis des Gastgebers nicht berechtigt, die Unterkunft einem Dritten zu überlassen bzw. zu untervermieten. Verstößt der Gast gegen die AGB ́s ist der Gastgeber berechtigt, das Mietverhältnis sofort und fristlos zu kündigen. Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung der dem Gast bis dahin entstandenen Kosten oder eine Entschädigung besteht nicht.

§ 6 Haftung 

Dem Gast wird vom Gastgeber eine in einem ordentlichen und sauberen Zustand vorhandene Unterkunft mit vollständigem Inventar übergeben. Der Gastgeber ist sofort über entstandene Mängel in der Unterkunft zu informieren. Der Gast haftet für die von ihm verursachten Schäden an der Unterkunft, dem Inventar und den Gemeinschaftseinrichtungen. Dazu gehören auch die Kosten für verloren gegangene Schlüssel. Das Inventar ist sorgfältig zu behandeln und nur für den Verbleib in der Unterkunft vorgesehen. Der Gast haftet auch für die entstandenen Schäden seiner Mitreisenden. Durch höhere Gewalt verursachte Schäden/ Mängel sind davon ausgeschlossen. Bei Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., kann der Gastgeber den Vertrag fristlos kündigen. Der Gast hat seiner Haftpflichtversicherung den Schaden zu melden. Dem Gastgeber ist zudem die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen. Der Gastgeber haftet für eine nicht ordentlich bereitgestellte Unterkunft. Bei Ausfällen bzw. Störungen in Wasser- oder Stromversorgung sowie anderen Ereignissen durch höhere Gewalt haftet der Gastgeber nicht.

§ 7 Schriftform

Andere als in den AGB`s aufgeführten Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden akzeptiert mit Überweisung der Anzahlung.

§ 8 Sonstiges

Tiere dürfen nur nach vorherige Zustimmung und gegen Berechnung einer Gebühr mitgebracht werden. In öffentlichen Räumen, wie Frühstücksraum/ Sauna dürfen die Tiere nicht mitgebracht werden. Im gesamten Haus (Flure) und auf dem Gelände der Pension sind Hunde an der Leine zu führen.
Pro Wohneinheit kann ein PKW-Stellplatz genutzt werden. Weitere Fahrzeuge haben die Möglichkeit, auf dem Gemeindeparkplatz ca. 150 m entfernt zu parken.
Eigene Fahrräder können kostenlos in einer abschließbaren Fahrradhalle abgestellt werden.
Die Kurtaxe ist nicht Bestandteil des Vertrages und wird am Anreisetag entrichtet!
Die hauseigene Sauna kann ab zweitätigem Aufenthalt einmalig kostenlos  genutzt werden.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte eine der zuvor beschriebenen Geschäftsbedingungen rechtlich ungültig sein, so wird diese durch eine sinngemäß am nächsten kommende Geschäftsbedingung ersetzt. Die anderen Geschäftsbedingungen bleiben davon unberührt und weiterhin gültig.

§ 10 Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Zurück